Montag, 20. Oktober 2014

Yummy Kürbis-Ciabatta mit Knusperkruste

leckere Beilage zum Halloween-Menü


Aus diesem Teig lässt sich sowohl ein leckeres Ciabatta, als auch Brötchen, Fladenbrot oder Baguette backen. Wer nach dem Suppekochen noch Kürbisreste hat, kann sie hier wunderbar verarbeiten und das saftige, fluffige Brot dann dazu reichen.


Zutaten (1 großes Ciabatta oder 16 Brötchen):

250g Kürbisfleisch
0,5 Würfel Hefe
1 EL Zucker
500g Mehl
1 TL Salz
1 Eigelb
100g geriebener Käse (Mozzarella oder Emmentaler)







1. Das Kürbisfleisch grob würfeln und in kochendem Wasser garen. Anschließend Wasser abgiesen, Fleisch in eine große Schüssel geben und pürieren. 250ml kaltes Wasser hinzugeben.



2. Sobald die Kürbismasse lauwarm ist, den Zucker, das Salz und die Hefe darin auflösen. Nach und nach Mehl hinzugeben und mit den Händen gut durchkneten, bis ein gleichmäßiger, geschmeidiger Teig (ggf. noch etwas Wasser hinzufügen) entstanden ist. Den Teig dann ca. 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen, bis er deutlich an Volumen zugelegt hat.



3. Auf einer bemehlten Fläche den Teig zu einem Ciabattabrot/ Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit Eigelb bepinseln.

4. In den nicht vorgeheizten Ofen schieben und den Teig dort nochmal bei 50 Grad ca 10- 15 Minuten lang gehen lassen. Dann die Temperatur auf 200 Grad erhöhen (Ober-/Unterhitze) und nochmals 20 Minuten lang backen. Den Käse auf das Brot/die Brötchen geben und weitere 10 Minuten backen, bis sich eine hellbraune, knusprige Kruste gebildet hat.

Zubereitungszeit: 15 Min. Garzeit + 20 Min. + 20 Min. Gehzeit + 45 Min. Backzeit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was meinst du?