Mittwoch, 10. Juli 2013

Geschenkideen zum 8. Geburtstag

Geschenkideen zum 8. Geburtstag




Jedes Jahr wird es schwieriger: 

Aus Puppen, Filly-Pferdchen, Prinzessinnen-Puzzles, Feen-Büchern und rosa Glitzerkrimskrams, ist die Große rausgewachsen. 
Die neue Trendfarbe ist lila und cool finden wir unter Anderem Monster High (uuääh!). Da stecken wir also, zu alt für pinke Tutus und zu jung für Teenie-Kram.

Die Wunschliste wird dementsprechend kürzer, die Auswahl begrenzter und die Anforderungen an die elterliche Kreativität immer höher.

 Gewünscht wurde dieses Jahr:

von den Omas & Opas: ein Waveboard und ein Ausflug in einen Freizeitpark
von der Tante: Squap it (Wurfspiel für draussen)
von uns: Inline-Skates

also haben wir uns noch ein paar kleine Überraschungen überlegt, mit denen wir glücklicherweise  ihren Geschmack 100%ig getroffen haben.

Am Besten gefallen haben ihr:

1. "Die Welt unter deinen Füßen" von GALILEO (ein Set, dass transparente Behälter, Erde, Samen, etc. beinhaltet um das Leben unter der Erde nachzubilden. Man kann den Pflanzen beim wachsen zusehen und ausserdem eine Ameisenwelt und ihr Verhalten dank einer Farblösung  beobachten)
2. Eine kleine Staffelei mit Leinwand, Acrylfarben und Pinselset
3. Eine Handtasche, die man selbst bemalen kann




Fazit:  

da unsere kleine Große davon träumt eines Tages Künstlerin/ Designer/ Grafikerin/ Tänzerin/ Topmodel/ Naturschützerin/ Archäologin zu werden, macht alles Spaß was mit Kreativität und Bewegung zu tun hat.

Das Galileoset haben wir leider noch nicht in Betrieb genommen, steht aber diese Woche an.

Das Waveboard ist cool, allerdings relativ schwierig und erfordert wohl viel Übung (dass wir am Hang wohnen ist nicht grade hilfreich).

Squap it macht der ganzen Familie Spaß!

Die Inlineskates werden ganz bestimmt ein treuer Sommerbegleiter.

Alles zum malen wurde sofort ausprobiert und die Künstlerin war schwer begeistert. (Auch für elterliche Nerven eine Wohltat, wenn das ein oder andere Geschenk dabei ist, mit dem das Geburtstagskind sich alleine und ohne Hilfestellung beschäftigen kann...)

Und jetzt haben wir wieder ein volles Jahr Zeit, um neue Ideen zu sammeln. Wie alle Jahre wieder habe ich mir vorgenommen, während des Jahres sämtliche Ideen irgendwo zu notieren. Denn ansonsten werde ich wieder 4 Wochen vor dem großen Tag in Panik ausbrechen und verzweifelt versuchen, sämtliche Super- Einfälle irgendwo aus den Tiefen meines chaotischen Hirns zu kramen (ich war dabei noch nie erfolgreich).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was meinst du?