Mittwoch, 5. Juni 2013

New York Tag 3

NEW YORK 

Tag 3



Morgens sind wir erstmal los zum Empire State Building. War übrigens das erste Highlight, dass nicht überraschend günstig was (115 Dollar für 2 Personen). Bevor es hoch zum 86. Stock ging, gab es noch einen virtuellen Helikopter-Flug mit Kevin Bacon (?) als Pilot, der typisch amerikanisch (heldenhaft) war. Trotzdem unterhaltsam :-) Das Empire State Building war neben unserer Bootstour um die Freiheitsstatue mein persönliches Highlight.



Blick vom Empire State Building
Danach sind wir zum Herald Square


und nach einem kurzen Shopping Abstecher ;-) weiter zum Madison Square Garden, der leider bis zum Winter für Besucher geschlossen ist:

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel sind wir los zu unserem Abendprogramm: Über Grey Line haben wir eine "Night On The Town Tour" gebucht:

Um 18 Uhr Abfahrt (an der 8th Av., zwischen 47th und 48th Street) Richtung Meat Packing District (ist quasi das "neue" Soho; mit Fotografen anstelle von Malern), dort ging es dann zu Fuß weiter durch den High Line Park
High Line Park


Street Theatre

Wer Sex and the City Fan(antiker) ist, kennt dieses Trampolin :-)
Danach sind wir mit dem Bus zum Hafen, wo es eine Bootfahrt rund um die Freiheitsstatue bei Sonnenuntergang gab (die Insel selbst kann bis zum 04.07. wegen der Hurricane-Schäden nicht besucht werden). Ein Gläschen Champagner gabs sogar auch aufs Haus :-)


Statue of Liberty

Financial District bei Nacht vom Wasser aus
Nach der Bootstour brachte uns unser Bus direkt nach Little Italy. Dort waren wir in einem der ältesten (seit 1908) und italienischsten Restaurants der Stadt (der Fisch war wahnsinnig lecker): "Grotta Azurra"

Das Italo- Feeling wurde nur durch den spanisch sprechenden Service (vielleicht merken die New Yorker den Unterschied zwischen Buona Notte und Buenas Noches nicht?) und einem Tirmaisu ohne Amaretto, Espresso und Mascarpone getrübt. 
Aber da wir in New York und nicht in Napoli waren, wollen wir mal nicht kleinlich sein ;-)

Little Italy, rechts das Grotta Aurra
Radio City Music Hall

eigentlich wäre der krönende Abschluß dieses Abends das Top of the Rock Observatory (Aussichtsplattform auf dem Rockefeller Center) gewesen, leider war an diesem Abend so viel los, dass  nicht mehr alle Besucher nach oben gelassen werden konnten. Zu diesem unglücklichen Teil der Besucher zählten auch wir...

Das hat dem wunderschönen Abend allerdings keinen Abbruch getan, er wird mir trotzdem sehr gut in Erinnerung bleiben. Nicht nur der Abend, eigentlich der gesamte Tag. Der 3. Tag war eindeutig der Tag meiner ganz persönlichen Highlights. Leider auch unser letzter, am nächsten Morgen gings zurück ins kalte Deutschland.

Wir wären gerne noch länger geblieben aber da war doch was....achja, 2 Kinder :-)
Also doch noch ein Grund ins Flugzeug zu steigen...

Goodbye New York, es gibt ganz bestimmt ein Wiedersehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was meinst du?